27.11.2017 / In der “Berliner Zeitung” heißt es heute in der Rezension eines Festivals im Radialsystem, einem Berliner Veranstaltungsort an der Spree: “… im Jahre 1948, als sich der Staat Israel gründete und 700 000 arabische Palästinenser vertrieben wurden …”

Die Altstadt von Jerusalem; Bildrechte: Creative Commons CCO

Die Altstadt von Jerusalem; Bildrechte: Creative Commons CCO

Ein bisschen kurz gesprungen, oder? Der Staat Israel hat sich ja nicht aus sich selbst heraus gegründet, sondern weil die UN-Vollversammlung das so beschlossen hat. Und könnte die Vertreibung nicht auch damit zu tun haben, dass noch am Gründungstag sechs arabische Länder dem jungen Israel den Krieg erklärt haben?

Vielleicht sollte gerade eine deutsche Zeitung auch im Feuilleton beim komplexen Nahen Osten nicht so simple Schuldzuweisungen nach dem Gut-Böse-Muster verteilen. Das erledigt doch schon die Al-Quds-Demonstration jedes Jahr aufs Neue.

Tagged with:
 

Einen Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>